Fimo Blog

Ratatouille mit Räuchertofu

Tofu schmeckt nach nichts? Hast du schon Räuchertofu probiert? Dieser würzige Tofu schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch schnell auf den Teller gezaubert.

Dazu haben wir eine Ratatouille-Gemüse Pfanne sowie Nudeln gewählt. Der Tofu ist eine sehr gute Proteinquelle und auch in vielen anderen Gerichten ein toller Ersatz gegen Fleisch und Fisch. Um noch mehr Ballaststoffe in unser Gericht zu zaubern, haben wir Linsennudeln gewählt.

Das Ratatouille-Gemüse ist je nach Saison anpassbar und kann leicht gegen anderes Gemüse ausgetauscht werden. Auch TK-Gemüse lässt sich super zu Ratatouille verarbeiten. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Du benötigst für drei Portionen:
350g Räuchertofu
100g Linsennudeln
Für das Gemüse:
300g Aubergine
300g Zucchini
500g Passierte Tomaten
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 TL Rapsöl

  • Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen
  • Den Tofu in Scheiben schneiden und von beiden Seiten kurz anbraten
  • Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein würfeln und in einer tiefen Pfanne mit dem Rapsöl kurz anbraten.
  • Das Gemüse dazu geben kurz mit anbraten und dann die passierten Tomaten hinzugeben und köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist (ca. 7-10 Minuten).
  • Anrichten und genießen

Tipp: Wer eine Pfanne weniger spülen möchte, der schneidet den Tofu ebenfalls in Würfel und gibt diesen direkt zum Gemüse.

Ratatouille mit Räuchertofu
Ratatouille mit Räuchertofu
Rezepte