AGB
Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen Fimo Health GmbH

1. Allgemeines
Für die Nutzung der Angebote der Fimo Health GmbH (folgend: „Fimo“) vertreten durch die Geschäftsführer Alexander Krawinkel und Dominik Stiegeler, Adresse: Ennerthang 13, 53227 Bonn, Email: info@fimo.io gelten die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber den Benutzern (folgend: „Nutzer“ der Fimo Health App (folgend: „App“). Als Nutzer gilt jeder, der die App herunterlädt und durch die Registrierung einen Vertrag abschließt. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Fimo und dem Nutzer gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen.

2. Geltungsbereich
Fimo betreibt verschiedene mobile Apps zur Unterstützung vom Symptommanagement bei chronischen Erkrankungen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung von Fimo kein Ersatz für eine Diagnose oder eine ärztliche Behandlung ist. Nutzer sollten sich bei medizinischen Fragen immer an die entsprechenden Ärzte oder Therapeuten wenden.

3. Haftung
a) Fimo kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Angebote von Fimo entstehen. Ausgenommen hiervon sind Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Fimo oder eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen.
b) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.
c) Fimo übernimmt keine Haftung, sofern die Informationen und erteilten Auskünfte entgegen ihrer ausdrücklichen Zweckbestimmung zu einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung herangezogen werden.
d) Darüber hinaus haftet Fimo nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die aufgrund des Zugangs, der Nutzung oder der fehlenden Möglichkeit der Nutzung des Online-Programms entstehen können.
e) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten für sämtliche vertragliche und nichtvertragliche Ansprüche.

4. Pflichten des Nutzers
a) Der Nutzer hat seine Zugangsdaten, insbesondere das Passwort für den Zugang, geheim zu halten und eine Kenntnisnahme Dritter weder zu dulden noch zu ermöglichen.
b) Der Nutzer stellt sicher, dass er über die nötige Hard- und Software verfügt, um die App nutzen zu können.
c) Der Nutzer sollte stets die neueste Version der App verwenden und zur Verfügung stehende Updates unverzüglich installieren, damit diese immer auf dem neuesten technischen Stand läuft.

5. Nutzungsvoraussetzung
a) Die Voraussetzung für die Nutzung von Fimo ist eine Registrierung.
b) Der Nutzer muss bei der Registrierung volljährig und voll geschäftsfähig sein.
c) Dem Nutzer ist bewusst, dass das Therapieprogramm von Fimo keine individuellen Diagnosen stellen kann.

6. Hinweise zur Datenverarbeitung
Fimo erhebt im Rahmen seiner digitalen Angebote Daten des Nutzers. Dabei werden alle aktuellen Vorschriften der DSGO beachtet. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter seinem Kundenkonto einzusehen und eine Löschung zu beantragen. Weitere Informationen können im Datenschutzbereich eingesehen werden.

7. Schutzrechte und Urheberrecht
Nutzer erhalten nur für die Dauer der vertraglichen Laufzeit ein auf die Nutzung der Inhalte in der App beschränktes Nutzungsrecht. Die Inhalte dürfen weder kopiert, bearbeitet, noch anderweitig verwendet oder kommerziell verbreitet werden. Bilder, Graphiken und das Layout sind Eigentum von Fimo und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung nicht reproduziert oder verbreitet werden.

8. Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht richtet sich nach den aktuellen Bedingungen der teilnehmenden Versicherung. Für Selbstzahler richtet es sich nach den aktuellen Bedingungen des jeweiligen App-Stores und beträgt in der Regel 14 Tage nach rechtsverbindlich abgeschlossenem Kauf.

9. Vertragsverletzungen
Fimo behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder wesentlichen Vertragsverletzung den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

10. Änderungen
Fimo behält sich vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Eine Haftung ergibt sich daraus nicht. Änderung der AGB für bestehende Vertragsverhältnisse sind dabei nur zulässig, wenn die Änderung für den Nutzer zumutbar ist, besonders, wenn sie geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist. Auf neue Nutzungsbedingungen wird der Nutzer per Email oder an geeigneter Stelle in der App rechtzeitig hingewiesen.

11. Gerichtsstand & Schlussbestimmungen
Es gilt deutsches Recht und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist Bonn. Sofern eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam ist, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Die Vertragssprache ist deutsch.

Stand: 04. Mai 2022